Die Idee des Weltladens hat den Weg für den fairen Handel geebnet. Was hier unter dem Titel „Fairtrade” begann, hat sich in den letzten Jahren zum Begriff erweitert, der sogar in Supermarktketten für gerechteren Umgang mit den Ressourcen unseres Planeten wirbt. Ganz im Sinne des Gedankens haben wir diese Arbeit als freies Projekt der Idee geschenkt und laden Sie herzlich ein, sich von unserem virtuellen Rundgang inspirieren und in den Weltladen entführen zu lassen. 

Klient
Weltladen / Freie Arbeit
Unsere Rolle
360° Fotografie
Produktionsjahr
2020 - 07
Auftragsart
Virtueller Rundgang
  • Der Weltladen in Pinkafeld
Die Aufgabe

Gutes und Kleidsames von überall, fair gehandelt und überhaupt seit Jahren als Geheimtipp der Gewissenhaften lockt seit Jahrzehnten der Weltladen mit einem Sortiment aus exotischen Regionen. Kaffee aus Guatemala steht hier neben Accessoires aus Indien oder Schokolade aus der Oststeiermark. Wir wollten allen, die nur vorbei fahren, das Drinnen vor Augen führen. 

Die Umsetzung

Wir haben uns im Weltladen Pinkafeld mit zwei virtuellen Schritten beschieden. Genug, um die Vielfalt zu erkennen und doch zu wenig, um sich satt zu sehen. Dazu lädt der Weltladen nämlich gerne selbst ein. Nehmen Sie sich bei nächster Gelegenheit einfach die Zeit und besuchen Sie den Weltladen in Ihrer Nähe, stellvertretend für den in Pinkafeld im Südburgenland. 

Das Ergebnis

Direkt im Zentrum von Pinkafeld holen wir Sie virtuell ab und entführen Sie in den Weltladen. Das Angebot spricht für sich selbst: hier finden Sie nicht Köstliches und Kostbares, sondern auch Schenkbares und Herzeigbares. Dass die Erzeuger dieser Güter mehr für ihre Leistung erhalten als in anderen Ketten, macht das Einkaufen im Weltladen zu einer guten Tat, von der alle etwas haben.